Kabelfernsehen Anbieter

Kabelfernsehen Anbieter

Der Breitbandkabelanschluss bieten neben dem Internet- und Telefonanschluss die Möglichkeit, Fernsehprogramme in HD- und Ultra HD-Qualität zu empfangen und bei Bedarf Pay TV-Sender zu buchen. Hier finden Sie einen Überblick über Deutschlands größte Kabelfernsehen Anbieter und eine Übersicht zu alternativen Empfangswegen.

Überregionale Kabelfernsehen-Anbieter

Vodafone

Vodafone Kabelnetz Anbieter

Vodafone ist der größte Kabelfernsehen Anbieter in Deutschland. Er versorgt nunmehr alle 16 Bundesländer mit Kabel-TV. Die Produkte unterscheiden sich derzeit zwischen den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen (ehemals Unitymedia) und den restlichen 13 Bundesländern (ehemals Kabel Deutschland).

Durch den Zusammenschluss mit Unitymedia kann Vodafone seine Netze zu einem deutschlandweiten Netz vereinen. Mithilfe von Unitymedia wird Vodafone der größte Anbieter von Gigabit-Internet und TV in Deutschland und Europa. 

Zeitgleich mit dem wieder vereinten Netz nimmt Vodafone die Marke Unitymedia vom Markt. Im Mai 2021 wird die Netzharmonisierung abgeschlossen und die Produkte, Frequenzen und das Senderportfolio angeglichen.

PΫUR

PYUR Kabelfernsehen Anbieter

PΫUR ist die neue Marke der Tele Columbus AG, Deutschlands drittgrößtem Kabelfernsehen Anbieter mit rund 3,3 Millionen versorgten Haushalten. Mit Produkten, die monatlich kündbar sind, überzeugt PΫUR seine Kunden und bieten ihnen ein unvergleichbares Angebot.

Pyur gehört zur Tele Columbus AG, einer der führenden Glasfasernetzbetreiber in Deutschland mit einer Reichweite von mehr als drei Millionen Haushalten. Unter der Marke PΫUR bietet das Unternehmen Highspeed-Internet einschließlich Telefon sowie mehr als 250 TV-Programme auf einer digitalen Entertainment-Plattform an, die klassisches Fernsehen mit Videounterhaltung auf Abruf vereint.

In diesen Regionen ist Pyur unter anderem aktiv:

  • Berlin                               
  • Brandenburg: Velten, Hennigsdorf, Frankfurt/Oder, Eisenhüttenstadt, Cottbus, Calau, Lübben, Seelow, Potsdam
  • Mecklenburg-Vorpommern: Schwerin               
  • Nordrhein-Westfalen: Düsseldorf, Hagen, Herne, Solingen                         
  • Sachsen: Bautzen, Coswig, Dresden, Freital, Grimma, Hoyerswerda, Leipzig, Plauen, Dresden, Chemnitz, Limbach-Oberfrohna, Oelsnitz, Aue, Reichenbach, Zwickau   
  • Sachsen-Anhalt: Bernburg, Halle, Köthen, Sangerhausen, Bitterfeld-Wolfen
  • Thüringen: Jena, Eisenach, Erfurt, Waltershausen, Gotha, Arnstadt, Weißwasser, Gera    
  • Bayern: München, Nürnberg, Fürth, Würzburg, Soyen, Unterreit, Ipsheim, Burtenbach, Hahnbach
  • Baden-Württemberg: Lörrach, Heidelberg, Karlsruhe, Heidenheim an der Brenz
  • Hessen: Offenbach, Frankfurt am Main, Wiesbaden  

Telekom Zuhause Kabel

Telekom Kabelfernsehen Anbieter

Über ihr Glasfaser-Koax-Netz versorgt die Telekom ihre Kunden mit Kabelfernsehen und Highspeed-Internet: Unter der Bezeichnung “Zuhause Kabel” bietet sie Ihnen über 240 digitale TV- und Radioprogramme im Free TV, davon über 35 in HD an. International wird es mit den 40 Fremdsprachensendern in 22 Sprachen. Ein gestochen scharfes Bild liefern die 2 UHD-Sender im Free TV, die die Telekom in ihr Netz einspeist.

Regionale Kabelfernsehen Anbieter

NetCologne

NetCologne Kabelfernsehen Anbieter

Egal, ob es um Internet, Telefon, Kabel TV oder Mobilfunk geht, NetCologne bietet seit über 20 Jahren Privat- und Geschäftskunden sowie der Wohnungswirtschaft verlässliche und zukunftssichere Kommunikationstechnologie und -leistungen.

Das Verbreitungsgebiet des Kabelfernsehen-Anbieters befindet sich im Großraum Köln, Bonn und Aachen mit den umliegenden Kreisen und Gemeinden.

Die Stärke von NetCologne ist ihr hochmodernes und zukunftssicheres Glasfasernetz, das mit über 27.000 Kilometern verlegten Kabeln zu einem der modernsten in ganz Europa zählt. So kann der Telekommunikationsanbieter mittlerweile Download-Raten von bis zu 1 GB/s anbieten.

wilhelm.tel

wilhelm.tel Kabelnetz Anbieter

Im Stadtgebiet Norderstedt sind derzeit 95 Prozent der gut 33.000 Haushalte direkt an das wilhelm.tel-Netz angeschlossen. In Hamburg ist das Unternehmen durch die Kooperation mit der größten Wohnungsgesellschaft der Hansestadt, der SAGA GWG, seit 2008 präsent und konnte seinen Verfügbarkeitsbereich damit auf einen Schlag enorm ausbauen.

Aber auch im schleswig-holsteinischen Umland – in Henstedt-Ulzburg, Alveslohe, Wacken, Tangstedt (Kreis Stormarn) Kayhude, Itzehoe, Kaltenkirchen und Wedel – wächst das Netz stetig und breitet sich aus.Für die Gemeinde Rellingen nimmt wilhelm.tel den Vollausbau mit einem eigenen Glasfasernetz vor.

Darüber hinaus ist wilhelm.tel Kooperationspartner und Dienstleister anderer regionaler Kabelnetzbetreiber im südlichen Schleswig-Holstein: GWHtel (Halstenbek), pinnau.com (Pinneberg), SWN (Neumünster), tel.quick (Quickborn). Mit dem Partner willy.tel betreibt wilhelm.tel das Hamburger Glasfasernetz. Auch die Anbieter VSE NET im Saarland und htp in Hannover werden mit dem digitalen TV-Signal beliefert.

M-Net

m-net Kabelfernsehen

M-net ist der führende Glasfaseranbieter Bayerns und bietet Telefon, Internet, Mobilfunk und TV für Privat- und Geschäftskunden an. Zudem wurde das 1996 gegründete Unternehmen mehrfach für sein Netz, den Kundenservice und seine Tarife ausgezeichnet; unter anderem im Jahre 2019 zum vierten Mal in Folge als Testsieger beim Branchen-Oscar, dem connect Festnetztest. Zu den von M-net versorgten Städten gehören z.B. München, Augsburg und Erlangen.

RFT Kabel

Kabelfernsehen Anbieter 3

RFT Kabel ist ein regionaler Netzbetreiber mit eigenen Glasfasernetzen und Rechenzentrum. Das Brandenburger Familienunternehmen ist ein wichtiger Partner für die  Wohnungswirtschaft in der Region. Die Signalzuführung für BasisHD-, PayTV- und Fremdsprachenprogramme wird M7 Deutschland organisiert. Im Brandenburgnetz der RFT kabel können Sie ab 01. Juni 2020 drei 4K-Sender frei empfangen.

MET

Medien Energie Technik

Die Medien-Energie-Technik Versorgungs- und Betreuungsgesellschaft mbH (MET) ist eine Tochtergesellschaft der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt. Rund 60.000 Wohneinheiten in 140 Städten und Gemeinden in Hessen versorgt die MET derzeit mit Multimediadiensten. Vorwiegend nutzt die MET den Anschluss an das Kabelnetz der Vodafone West GmbH (ehemals Unitymedia), daneben auch eigene Satellitenempfangsanlagen.

Antennengemeinschaften

Insbesondere in Ostdeutschland sind in den 1980er Jahren viele Antennengemeinschaften vor allem in ländlichen Regionen entstanden, die kein „Westfernsehen“ empfangen konnten. Sie wurden mit großem persönlichem Einsatz der Mitglieder errichtet und leisten gerade im ländlichen Raum einen maßgeblichen Beitrag zur Versorgung der Bevölkerung mit Fernseh- und Rundfunkprogrammen. Dabei leiten die Gemeinschaften die mit einer Gemeinschaftsantenne empfangene Fernsehprogramme oder Radiosender durch ein Kabelnetz an die Empfangsgeräte der Mitglieder weiter. Zu den ältesten Antennengemeinschaften gehört die Großantennengemeinschaft (GAG) Burgstädt, die bereits seit 1984 besteht.

Die heutigen Antennengemeinschaften verbreiten häufig ein attraktiveres Angebot als die großen Kabelfernsehen Anbieter, indem sie die Programme über Satellit empfangen und auf den DVB-C-Standard umsetzen. Das Angebot wird ergänzt durch die Einspeisung von Radioprogrammen im DAB+-Standard. High-Speed-Internet und Telefonanschlüsse, welche über Glasfaser zugeführt werden, ergänzen das Angebot dieser TV-Anbieter.

Für das Fremdsprachen- und Pay-TV-Angebot nutzen die kleinen Netzbetreiber häufig die Leistungen von M7 Deutschland.

TV Anbieter herausfinden

Welcher Kabelfernsehen Anbieter an der jeweiligen Wohnadresse verfügbar ist, lässt sich durch die Verfügbarkeitsabfragen bei den Kabelnetzbetreibern herausfinden:

Bekommen Sie kein Ergebnis, hilft die Nachfrage nach Ihrem Kabelfernsehen-Anbieter bei Ihrem Vermieter oder ein Blick an das schwarze Brett in Ihrem Treppenhaus. Auch im Keller, bei der Installation der Haustechnik, können sich Hinweise finden lassen, wer für der Anbieter des TV-Signals ist. In der Regel kennzeichnen die Kabelnetzbetreiber den Übergabepunkt mit einem Aufkleber ihres Unternehmens.

Übergabepunkt
Der Übergabepunkt im Keller kann einen Hinweis auf den TV-Anbieter liefern.

Technik für den Empfang von Kabel TV

Das analoge Kabelfernsehen wurde bis Mitte 2019 endgültig abgeschaltet. Seitdem wird im Kabelnetz nur noch in DVB-C gesendet. Von dem Kabelnetzbetreibern bekommen Sie für den Empfang der Fernseh- und Radioprogramme die notwendige Hardware zur Verfügung gestellt. Gängig ist, dass der Kabelnetz-Anbieter seine Technik – ein DVB-C-Receiver oder CI+-Modul- während der Vertragslaufzeit zur Miete anbietet. Dies hat den Vorteil, dass sie bei einem Defekt schnell und kostenlos ersetzt wird.

Besitzer moderner Fernsehgeräte mit eingebautem DVB-C2-Tuner erhalten vom Kabelnetzbetreiber ein sogenanntes CI+ Modul sowie eine Smartcard zur Freischaltung des jeweiligen Angebotes. Neuere CI+ Module kommen sogar gänzlich ohne Smartcard aus.

Noch mehr Möglichkeiten haben Sie, wenn sie auf die HD-Receiver und HD-Recorder des Kabelanbieters zurückgreifen. So haben Sie zum Beispiel beim größten Kabelnetzbetreiber Vodafone mit der GigaTV Cable-Box Zugriff auf Online-Videotheken, einem elektronischen Programmführer, zeitversetztes Fernsehen, Sender-Mediatheken und Apps, z.B. Netflix und YouTube. Die eingebauten Festplatten erlauben Aufnahmen von bis zu 600 Stunden TV-Sendungen.

Vodafone GigaTV Cable EPG
Der elektronische Programmführer bei Vodafone GigaTV Cable

Kabelfernsehen Kosten bei einer Mietwohnung

Häufig sind die Kabelfernsehen Kosten Teil der Mietnebenkosten. Der Vermieter hat in diesen Fällen ein Mehrnutzervertrag mit dem Kabelnetzbetreiber über die gesamte Liegenschaft geschlossen. Über den Mietvertrag behält sich der Vermieter vor, die Kosten des Kabelanschlusses über die Betriebskosten abzurechnen. Der Kabelanschluss ist dann Teil der Mietsache und kann nicht separat gekündigt werden.

Je nach Anbieter belaufen sich die Kosten auf 10,00 – 15,00 Euro monatlich. In der Regel ist der Mehrnutzervertrag günstiger. Sollte der Vermieter keinen Vertrag zur Versorgung der Mietwohnung mit Kabelfernsehen abgeschlossen haben, benötigen Sie einen Einzelnutzervertrag mit dem Anbieter des Kabelfernsehens.

Kabelfernsehen Anbieter Bezeichnung des Kabelanschlusses mtl. Kosten
Vodafone Kabel DeutschlandVodafone TV Connect14,99 Euro
PYURBasis TV10,00 Euro
Kosten des Kabelanschlusses

Der Kabelanschluss bildet das Fundament für den Empfang von HD-Fernsehprogrammen, PayTV oder die Nutzung von Online-Videotheken und VoD-Diensten. Beispiele:

  • Vodafone GigaTV Cable mit Vodafone TV Connect: 24,98 € mtl.
  • PYUR HDTV + Basis TV: 15 € mtl.

Alternativen zu den Kabelfernsehen Anbietern

IPTV

Beim IPTV wird Ihnen von einem Internetanbieter, z.B. 1&1 oder der Telekom, ein festes Programmbouquet mit definierter Qualität in ihrem Breitbandnetz zur Verfügung gestellt. Die Nutzung ist ausschließlich über diesen Anbieter in diesem Netzwerk möglich. Im Unterschied dazu können beim Internet-Fernsehen („TV over Internet“ oder OTT) beliebige Inhalte und Programme, die frei verfügbar im Netz zugänglich sind, zu jeder Zeit und überall von jedermann heruntergeladen werden.

1&1 HD TV

1&1 IPTV

Ein 1&1 DSL-Anschluss ist die Voraussetzung für die Nutzung von IPTV bei 1&1. Es ist kein separater Kabel- oder Satellitenanschluss notwendig. Über 53 Sender werden in HD-Qualität empfangen. Dafür stellt 1&1 eine TV-Box pder einen TV-Stick zur Verfügung. Alternativ kann das Programmangebot auch über Amazon Fire TV, Apple TV und Google Chromecast empfangen werden.

Telekom MagentaTV

MagentaTV

Neben dem eigenen TV-Angebot aus über 100 TV-Sendern bietet das IPTV-Angebot, MagentaTV, von der Telekom eine Plattform für die beliebtesten Streamingdienste und PayTV-Angebote wie TVNOW, Netflix, Prime Video, Sky, DAZN und Videoload. Als Alternative zu einem klassischen Kabelfernsehen-Anbieter lässt sich der IPTV-Empfang auch mit Sat-Empfang kombinieren. Voraussetzung ist ein entsprechender Media Receiver oder TV-Receiver der Telekom.

DVB-T2

freenet TV

Kabelfernsehen Anbieter 4

Freenet TV bietet Ihnen über 40 TV-Programme über die Zimmerantenne. Wie auch beim Kabelfernsehen ist es abhängig von Ihrem Wohnort, ob und wie welche Sender sie empfangen. Um den Dienst nutzen zu können, benötigen Sie ein CI+-Modul bzw. einen DVB-T2-fähigen Receiver mit einem entsprechenden Abo von Freenet TV.

Web TV

Zattoo

Zattoo

Zattoo ist ein WebTV-Anbieter, der mit seiner guten Bild- und Tonqualität bei der Übertragung der Fernsehprogramme überzeugt. Neben dem virtuellen Aufnehmen in der Cloud, vier gleichzeitigen Streams ist vor allem die Full HD-Übertragung der Sender hervorzuheben. Selbst Dolby Digital 5.1-Ton und Untertitel werden übertragen, so dass Zattoo ein vollständiger Ersatz für einen Kabelanschluss sein kann.

Waipu.TV

Waipu.TV

Mit einem umfangreichen Pay TV-Paket zu einem günstigen Preis versucht Waipu.TV Zuschauer an sich zu binden. Wie bei Zattoo lässt sich auch Waipu.TV auf zahlreichen Endgeräten wie Amazon Fire TV, Apple TV, Google Chromecast oder auf Spieleconsolen nutzen.

Vofafone GigaTV Net

Vodafone GigaTV Net

Auch ohne Kabelanschluss können Sie die Fernsehsender und -pakete von Vodafone abonnieren. GigaTV Net kann über die GigaTV Net Box oder dem Apple TV 4K genutzt werden. Damit hast du unabhängig von deinem Internetprovider Zugriff auf Mediatheken, der Videothek von Vodafone und 52 Sender in HD und 66 SD-Programme.

Über die Alternativen zum Kabelfernsehen haben wir einen weiteren Beitrag verfasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge